Firefox Translations 1.1.3 mit vielen Verbesserungen veröffentlicht

Mozilla hat eine neue Version von Firefox Translations veröffentlicht. Dies ist eine Übersetzungsfunktion für Websites, die im Gegensatz zu Übersetzern wie Google Translate keine Online-Komponente benötigt. Die neue Version bringt viele Verbesserungen und Unterstützung für mehr Sprachen.

Vor knapp zwei Monaten veröffentlichte Mozilla Firefox Translations 1.1.2, die erste Version seiner Übersetzungsfunktion, die einfach als Erweiterung installiert werden konnte. Heute ist mit Firefox Translations 1.1.3 ein großes Update eingetroffen.

Laden Sie Firefox-Übersetzungen 1.1.3 herunter

Unterstützung für mehr Sprachen

Nach der Unterstützung für Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Tschechisch, Bulgarisch, Estnisch, Bokmål (Norwegen) und in Beta-Qualität Russisch, Isländisch, Nynorsk (Norwegen) und Persisch bietet Firefox Translations 1.1.3 zusätzliche Sprachunterstützung, nämlich Französisch, Polnisch, Ukrainisch (Beta) und Englisch nach Niederländisch (letzteres noch nicht umgekehrt).

Verbesserte Spracherkennung auf Websites

Die automatische Erkennung der Websprache wurde verbessert und berücksichtigt jetzt auch die entsprechende HTML-Spezifikation, sodass Sie in vielen Fällen nicht mehr manuell die richtige Sprache auswählen müssen, wo dies früher erforderlich war

Anzeigeprobleme behoben

In der Vorgängerversion konnten Buttons während der Übersetzung verschwinden oder wenn die Fensterbreite zu schmal war. In der neuen Version wird die Leiste so angepasst, dass alle Funktionen funktionsfähig bleiben.

Funktioniert jetzt auch im permanenten Privatmodus

Bisher war es nicht möglich, Firefox Translations im sogenannten permanenten Privatmodus zu nutzen, also wenn Firefox so konfiguriert war, dass er sich grundsätzlich keine Browserdaten merken konnte. Firefox Translations 1.1.3 kann nun auch in dieser Konfiguration verwendet werden.

Funktioniert jetzt auch mit Firefox ESR 91

Außerdem war es bisher nicht möglich, Firefox Translations in Firefox ESR 91 zu verwenden, solange Firefox Version 95 oder höher war (trotz der falschen Angabe auf addons.mozilla.org, wo Firefox 79 als mindestens erforderliche Firefox-Version aufgeführt war). Firefox Translations 1.1.3 unterstützt Firefox 90 und höher, einschließlich Firefox ESR 91.

In Firefox ESR 91 ist es jedoch immer noch nicht möglich, die Ausnahmeliste über die Firefox-Einstellungen zu verwalten. Dies erfordert eine neuere Version von Firefox.

Weitere Neuerungen in Firefox Translations 1.1.3

Die Schaltfläche „Einstellungen“ springt jetzt direkt zum Abschnitt „Firefox-Einstellungen“.

Das Firefox-Übersetzungssymbol in der Adressleiste ist jetzt einfarbig und hochauflösend, also nicht mehr verpixelt. Ein weiterer Vorteil des neuen Icons: Bei einem hellen Firefox-Theme ist es dunkel, bei einem dunklen Firefox-Theme hell und damit immer gut zu erkennen.

Die Umfrage-Schaltfläche wurde aus der Symbolleiste entfernt.

Es gibt auch einige andere Verbesserungen unter der Haube, sowohl in Bezug auf Übersetzungen als auch auf Erweiterungstechnologie.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *